• für die unzureichende Behandlung und Versorgung der Kranken zu verbessern
  • für die pflegenden Angehörigen mehr Entlastungsangebote zu schaffen
  • die Öffentlichkeit über das Krankheitsbild aufzuklären,
  • die unzureichenden Hilfen für Demenzkranke und ihre Angehörigen aufzuzeigen,
  • die Zusammenarbeit von professionellen Helfern & Angehörigen zu fördern.

 

Die Beratung der Angehörigen von Demenzkranken ist ein besonderer Schwerpunkt der Arbeit der AGB. Von besonderer Bedeutung sind die Förderung der Zusammenarbeit von Fachleuten und Laien und die Unterstützung von Selbsthilfeaktivitäten. Die AGB unterstützt und initiiert Selbsthilfegruppen von Angehörigen Demenzkranker.

 

Für die Mitarbeiter von Sozialstationen, Heimen und Krankenhäusern werden Fortbildungen angeboten. Die AGB unterstützt ferner die Schaffung von geeigneten Tagesstätten, Nachtpflegeeinrichtungen und Heimen und setzt sich für die Förderung wissenschaftlicher Forschung ein.

 

Weitere Schwerpunkte sind die Information der Öffentlichkeit sowie der Kontakt zu gesundheitlichen und sozialen Einrichtungen und den Berliner Verwaltungen, um über die Krankheit aufzuklären und die Situation Demenzkranker und ihrer Angehörigen zu verbessern.

 

Etwa zweimal jährlich organisiert die AGB ein offenes Forum. Experten informieren zu einem Schwerpunktthema, gegebenenfalls auch kontrovers, der Schwerpunkt liegt auf der Beantwortung von Fragen und auf der Diskussion.

 

Jedes Jahr zum Welt-Alzheimertag am 21.September veranstaltet die AGB eine Tagung für pflegende Angehörige, zu der auch Professionelle willkommen sind. Thematisch werden Aspekte des Umgangs mit Demenzkranken behandelt, und ein Ziel der Veranstaltung ist, den Austausch zwischen pflegenden Angehörigen und Professionellen zu fördern.

 

Die zweimal jährlich erscheinende Mitgliederzeitschrift „Mitteilungen“ bearbeitet gleichfalls jeweils ein Schwerpunktthema. Die „Mitteilungen“ enthalten zudem aktuelle Informationen und sind für Mitglieder kostenlos.

 

Als niedrigschwellige Angebote mit Anerkennung nach dem Pflegeleistungs-Ergänzungsgesetz bietet die AGB die „Betreuungsbörse“, und in Kooperation mit anderen Trägern die zur Zeit drei Tanzcafés an. Die „Betreuungsbörse“ schult, vermittelt und supervidiert Betreuer/innen für stundenweise Betreuung zuhause.

 

Die Tanzcafés bieten monatlich eine Tanzveranstaltung für Demenzkranke und ihre Angehörigen an.