„ich habe Fulsheimer“ Angehörige und ihre Demenzkranken.

Herausgegeben von der Alzheimer-Gesellschaft Berlin, Christa Matter und Noel Matoff (2009), ISBN 978-3-937904-82-5.
 

In Deutschland sind rund eine Million Menschen von mittelschweren und schweren demenziellen Erkrankungen betroffen. Aufgrund der steigenden Lebenserwartung wird die Zahl dieser Erkrankungen weiter zunehmen. Zwei Drittel der Demenzkranken werden zu Hause von ihren Angehörigen versorgt. Damit tragen die Familien die Hauptlast der Betreuung. Sie sind es, die in diesem zum 20-jährigen Jubiläum der Alzheimer-Gesellschaft Berlin erschienen Buch zu Wort kommen und so anderen Angehörigen Mut machen, offen mit der Krankheit umzugehen.

Sie beschreiben in sehr persönlichen Texten ihre individuellen Erfahrungen und Erlebnisse mit der Krankheit eines nahen Angehörigen und welche Auswirkungen die Pflegesituation auf ihr Leben hat. Die fotografischen Portraits halten Momente des Zusammenseins, der Vertrautheit und der Entspannung, aber auch der Anstrengung und Irritation fest. Sie zeigen einfühlsam, wie besonders das Verhältnis zwischen zwei Menschen ist, bei denen der eine den anderen in naher Zukunft nicht mehr erkennen wird.

Das Buch ist gegen eine Spende zu erwerben.

Bestellungen

Alzheimer-Gesellschaft Berlin e.V.
Friedrichstr. 236 in 10969 Berlin

Tel.: 030/ 89 09 43 57
Fax: 030/ 25 79 66 96
E-Mail: info(at)alzheimer-berlin.de