Wir sind weiterhin für Sie da!
Beratung per Telefon und per Mail

Aufgrund der aktuellen Entwicklungen rund um das Coronavirus finden vorübergehend keine persönlichen Beratungsgespräche in unserer Geschäftsstelle statt.

Gerade in dieser schwierigen Zeit möchten wir aber weiterhin für Sie da sein.

Sie erreichen uns in der Geschäftsstelle zu den bekannten Sprechzeiten.
Außerhalb der Sprechzeiten können Sie uns eine Nachricht mit Ihrer Telefonnummer auf dem Anrufbeantworter hinterlassen oder Sie schreiben uns eine Mail. Wir nehmen zeitnah Kontakt mit Ihnen auf.

Sämtliche Veranstaltungen wie Fortbildungen, Vorträge, Workshops sind bis auf weiteres ausgesetzt und abgesagt.

Die Treffen unserer Selbsthilfegruppen für Angehörige von Menschen mit Demenz finden derzeit nicht wie gewohnt statt. Bitte nehmen Sie vorab Kontakt zu uns auf!

Aktuelle Informationen zur Betreuungsbörse finden Sie >>hier.

Kommen Sie gut über diese Zeit und bleiben Sie gesund!

Weitere Hilfen und Infos:

Alzheimer-Telefon der Deutschen Alzheimer Gesellschaft e.V.: bundesweite Hilfe durch telefonische Beratung an 5 Tagen in der Woche

Außerdem beantwortet unser Dachverband häufige Fragen zum Coronavirus im Zusammenhang mit Demenz, postet auf facebook aktuelle Informationen - auch über die Landesgrenzen hinaus und fördert in seinen offenen Foren den gegenseitigen Austausch.

Pflege in Not: Beratungs- und Beschwerdestelle bei Konflikten in der Pflege älterer Menschen

Telefonseelsorge Berlin e.V.: Sorgetelefon, rund um die Uhr erreichbar

Corona-Seelsorgetelefon: ein gemeinsam mit der Kirchlichen Telefonseelsorge und der Krankenhausseelsorge eingerichtetes Seelsorgetelefon der Notfallseelsorge/ Krisenintervention Berlin, professionelle SeelsorgerInnen sind erreichbar von 08-18:00 Uhr

Silbernetz: bundesweites Silbertelefon, täglich von 08-22:00 Uhr erreichbar

Berliner Krisendienst: Beratung und Interventionen in psychischen Ausnahmesituationen

Coronavirus in Berlin - Informationen zu den Regelungen im Land Berlin:

Senatskanzlei: aktuelle Informationen und landesweite Verordnungen

Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung: Handlungsempfehlungen für Berliner Pflegedienstleister, für Pflegebedürftige und pflegende Angehörige

biva Pflegeschutzbund e.V.: Informationen zu Besuchseinschränkungen in Pflegeeinrichtungen

bürgeraktiv- das Engagementportal: hier vernetzt sich die Berliner Nachbarschaft, zum Beispiel für Einkäufe und andere Erledigungen insbesondere für gefährdete Personengruppen

Anregungen für gemeinsame Aktivitäten:

Älter werden in Balance: ein Programm der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung, hier finden Sie kurze Videosequenzen mit einfach umsetzbaren Übungen

Bewegung bei Demenz: Ideen für ein Training daheim in unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen

Lesen, Hören, Schauen: der Verbund der öffentlichen Bilbliotheken Berlins bieten derzeit einen kostenfreien Zugang zu digitalen Medien an

medhochzwei Verlag: Beschäftigungsideen für Menschen mit Demenz

Verbindliche Besuchsregelungen für alle Pflegeheime gefordert Deutsche Alzheimer Gesellschaft sieht erste positive Entwicklungen

Viele Angehörige berichten uns von schwierigen Situationen im Umgang mit den seit vielen Wochen veränderten Besuchsregelungen in stationären Pflegeeinrichtungen. So war es lange nicht möglich, seine Angehörigen in Pflegeheimen überhaupt zu besuchen. Nach und nach werden Besuche wieder ermöglicht, allerdings in unterscheidlicher Ausgestaltung.

Weil zwischenmenschlicher Kontakt die Lebensqualität erhöht, den Allgemeinzustand verbessert und kognitive Fähigkeiten fördert ist es notwendig, zwischen dem individuellen Selbstbestimmungsrecht und den notwendigen Infektionsschutzmaßnahmen eine Balance zu finden. Lesen Sie dazu hier die aktuelle Pressemitteilung unseres Dachverbandes.

Menschen mit Demenz schützen!
Für schnellstmögliche Lockerung der Besuchsverbote in Heimen
Deutsche Alzheimer Gesellschaft veröffentlicht Positionspapier

Die Deutsche Alzheimer Gesellschaft richtet sich mit diesen Forderungen an die Verantwortlichen in Bund und Ländern. Lesen Sie das Positionspapier >>hier!

Angehörige unterstützen, Entlastungsangebote flexibel ermöglichen Stellungnahme unseres Dachverbandes zum 2. Bevölkerungsschutzgesetz

 Lesen Sie hier die aktuelle Stellungnahme der Deutschen Alzheimer Gesellschaft!

Deutsche Alzheimer Gesellschaft fordert politisch Verantwortliche zum Handeln auf berufstätige pflegende Angehörige benötigen dringend Unterstützung

Unser Dachverband hat Ministerin Dr. Franziska Giffey aufgefordert, berufstätige pflegende Angehörige zu unterstützen.

Der Druck auf berufstätige pflegende Angehörige ist besonders hoch, da wegen der Corona-Pandemie bestehende Hilfsstrukturen mehr und mehr eingeschränkt werden - fast alle Tagespflegestätten sind bereits geschlossen worden und auch ambulante Pflegestationen schränken ihre Dienste ein.

Dies stellt Familien vor große zusätzliche Belastungen, insbesondere wenn es gilt, Pflege und Beruf zu schultern.

Lesen Sie dazu den Pressetext vom 25.03.2020.

Wir beraten Sie vertraulich - anonym - neutral

Was ist Demenz? Was ist Alzheimer?

Wer ist Ansprechpartner in Sachen Diagnostik?

Wie kann es weitergehen?

Sie haben das Bedürfnis, etwas für sich zu tun?

Sie möchten sich mit Menschen austauschen, die sich in einer ähnlichen Lage befinden?

Diese und viele weitere Themen können Sie mit uns vertraulich besprechen. Unsere Beratungen sind kostenlos, anonym und neutral.

Für einen Beratungstermin kontaktieren Sie uns gern in der Geschäftsstelle.
per Mail: info(at)alzheimer-berlin.de oder rufen Sie uns an: 030- 89 09 43 57

Filmstart in Berlin!
Am 30. Januar 2020 startet in den Berliner Kinos der Kinder- und Familienfilm Romys Salon (FSK0)!

Das Kino Toni am Antonplatz in Weißensee zeigt Romys Salon am Freitag, d. 31. Januar 2020.

Im Anschluss ist das Publikum herzlich zu einem Filmgespräch eingeladen.

 

Filmstart ist um 18:00 Uhr- mit dabei ist die Regisseurin Mischa Kamp, die Autorin Tamara Bos und die Hauptdarstellerin Beppie Melissen sowie Kathrin Breternitz. Wir freuen uns darauf!

Wissen schafft Verständnis - werden auch Sie Demenz Partner!
Seit 2017 ist die Alzheimer Gesellschaft Berlin e.V. Teil der Demenz Partner Initiative der Deutschen Alzheimer Gesellschaft e.V.

Derzeit gibt es in Deutschland rund 1,7 Mio. Menschen mit Demenz, allein in Berlin leben mehr als 60.000 Menschen mit einer Demenzerkrankung.

Das Thema geht uns alle an.

Menschen mit einer Demenz fällt es zunehmend schwer, sich zu erinnern. Für Demenzerkrankungen gibt es verschiedene Ursachen und der Verlauf ist - auch abhängig von der Krankheitsursache - individuell sehr unterschiedlich. Für ein selbstbestimmtes und sicheres Leben können die persönlichen Lebensumstände, das soziale Umfeld und die unmittelbare Umgebung entscheidend beitragen.

Wissen schafft Aufmerksamkeit!

Im Rahmen eines Demenz Partner-Kurses erfahren Sie, was eine Demenz ist und welche Veränderungen sie für das Leben des Erkrankten und seiner Familie bedeuten kann. Sie erweitern Ihr Wissen und tragen mit dazu bei, dass Demenzerkrankungen weniger tabuisiert und Betroffene weniger stigmatisiert werden.

Wie werde ich Demenz Partner?

Im Rahmen eines 90-Minütigen Kompaktkurses erfahren Sie Grundlegendes zum Krankheitsbild Demenz, zum Umgang und zur Kommunikation mit Betroffenen.

Unternehmen, Betriebe und Vereine können Demenz Partner werden
 
Unternehmen, Betriebe und Vereine können sich an uns wenden, wenn sie für ihre Angestellten oder Mitglieder einen Kurs zum Thema Demenz wünschen. Um das Engagement nach außen hin deutlich zu machen, können Demenz Partner Aufkleber erhalten, die zum Beispiel an Schaufenstern oder Türen angebracht werden können.

Sie möchten mehr darüber erfahren? Nehmen Sie gern Kontakt zu uns auf.

Sie erreichen uns per Telefon unter (030) 89 09 43 57  oder auch per E-Mail: info@alzheimer-berlin.de

Weitere Informationen zur Initiative Demenz Partner finden Sie >>hier.

In Berlin leben derzeit mehr als 60.000 Menschen mit einer Demenzerkrankung

Aktuellen Zahlen unseres Dachverbandes zufolge leben in Berlin derzeit mehr als 60.000 Menschen mit einer Demenzerkrankung. Zwei Drittel von ihnen sind von der Alzheimer- Krankheit betroffen. 

Bundesweit sind ca. 1,7 Millionen Menschen an einer Demenz erkrankt, 25.000 der Betroffenen noch vor dem Erreichen ihres 65. Lebensjahres.

Folgt man den Vorausberechnungen für Deutschland bis zum Jahr 2050, werden dann etwa 3 Millionen Menschen erkrankt sein. Dies entspricht bundesweit einem mittleren Anstieg um mehr als 100 Neuerkrankungen pro Tag.

(Quelle: Berechnungen der Deutschen Alzheimer Gesellschaft, Informationsblatt 1, 2018)

"Das innere Leuchten"

Gleich dreimal und in drei Berliner Kinos erwartet Sie ein interessantes Kinoerlebnis mit anschließendem Filmgespräch:

Am Donnerstag, 19. September startet der Film um 19:00 Uhr im City Kino Wedding in der Müllerstraße 74  in 13349 Berlin.  

Am Samstag, 21. September beginnt der Film um 11:00 Uhr in den Eva-Lichtspielen, Blissestraße 18 in 10713 Berlin.

Am Montag, 23. September im UNION FILMTHEATER, Bölschestr. 69  in 12587 Berlin- Friedrichshagen. Filmstart ist um 18:00 Uhr.

"Romys Salon" - Preview im Filmkunst66 mit anschließendem Filmgespräch am 22. September - weitere Vorstellungen am 19. und 29. September 2019

Weitere Informationen zum Film gibts >>hier!

50.000 Demenz Partner geschult!
Am 5. September 2019 fand in den Räumlichkeiten des Wohltätigkeitsvereins Al-Huleh e.V. in Berlin unter Beteiligung der Alzheimer Gesellschaft Berlin e.V. ein Kompaktkurs Demenz statt.

Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie  >>hier.

Hilfe beim Helfen 2019
- Novemberkurs in der Friedrichstraße -

Die Schulungsreihe umfasst drei Nachmittage, an denen Sie Wissenswertes und Hilfreiches rund um das Thema Demenz erfahren. Inhalte sind z.B. die Alzheimer-Krankheit und die Kommunikation mit Erkrankten. Aber auch rechtliche und finanzielle Fragen werden besprochen. Nicht zuletzt werden auch unterschiedliche Möglichkeiten der Entlastung erläutert.

Weitere Informationen zum Kurs - auch die Termine und Uhrzeiten finden Sie >>hier.

Sie sind interessiert und möchten sich anmelden oder Sie haben Fragen dazu? Kontaktieren Sie uns in der Geschäftsstelle - gern per Mail: info(at)alzheimer-berlin.de oder rufen Sie uns an: 030- 89 09 43 57

30 Jahre Alzheimer Gesellschaft Berlin e.V. Selbsthilfe Demenz!
Unser feierliches Vereinsjubiläum am 29. März 2019

„Funiculì Funiculà“- furios eröffneten die Neuköllner Nogat Singers rund um Chorleiter Michael Kuntze die Feierlichkeiten zum Jubiläum 30 Jahre Alzheimer Gesellschaft Berlin e.V. Selbsthilfe Demenz.

 

Zahlreiche Gäste sind unserer Einladung gefolgt gemeinsam mit uns zu feiern. So bunt wie die vielen Blumen und Geschenke, die wir zum Jubiläum erhielten, war auch die Feiergesellschaft: Gründungsmitglieder, Angehörige, Betroffene und viele, viele Freunde und langjährige Wegbegleiter waren dabei.

 

 

Nach dem ersten Teil mit herzlichen Glückwünschen, Grußworten und kurzweiligen Redebeiträgen kamen wir zur feierlichen Verleihung der Ehrenmitgliedschaft an langjährig engagierte Vereinsmitglieder.

Anschließend ging es zum inoffiziellen Teil über. Die Ausstellung mit Karikaturen von Peter Gaymann und das Jubiläumsbüffet luden zum gemeinsamen Gespräch in geselliger Atmosphäre ein.

Ein besonderer Höhepunkt war die Verkündung der stolzen Tombolagewinner!

Schön war's ...

... findet das Team der Alzheimer Gesellschaft!

Es fotografierte Noel Matoff.