Willkommen auf den Seiten der Alzheimer Gesellschaft Berlin e.V.!

Wir sind eine Selbsthilfeorganisation und seit unserer Gründung vor 30 Jahren stärken wir Angehörige und Freunde von Menschen mit Demenz und Betroffene. Wir informieren, klären auf, schulen und beraten. Wir informieren und begleiten ehrenamtlich Engagierte, sind Ansprechpartnerinnen für Fachkräfte und Interessierte.

Hier finden Sie vielfältige und aktuelle Informationen zu Krankheit, Diagnostik, Therapie und Behandlung sowie zu Unterstützungs- und Entlastungsangeboten in Berlin.
 

Neues Infoblatt der Deutschen Alzheimer Gesellschaft

Wer in jüngerem Alter an einer Demenz erkrankt, ist häufig noch berufstätig.

Plötzlich stellen sich viele Fragen: 

Kann ich weiterhin meinen Beruf ausüben? Welche Pflichten bestehen dem Arbeitgeber gegenüber? Welche Leistungen gibt es, wenn ich längere Zeit arbeitsunfähig bin - angefangen beim Krankentagegeld über das Beantragen einer Kur oder Reha bis hin zu Fragen zum Kündigungsschutz für Schwerbehinderte und  Erwerbsminderung. 

Das Infoblatt zu Berufstätigkeit und Ausstieg aus dem Beruf bei Demenz können Sie kostenlos hier herunterladen.

Vom Vergessen und Verschweigen - wenn Menschen ihr Gedächtnis verlieren

Das zdf strahlte am 1. April 2022 die Sendung aspekte mit Katty Salié aus. Der Schwerpunkt: Vom Vergessen und Verschweigen - wenn Menschen ihr Gedächtnis verlieren.

Darin gibt Sarah Straub - Demenz-Forscherin, Musikerin und Autorin des Buches „Wie meine Großmutter ihr ICH verlor“ unter anderem Auskunft darüber, wie Demenz in unserer Gesellschaft wahrgenommen wird.

Die Schauspielerin Andrea Sawatzki erzählt, wie sie als Achtjährige die Demenzerkrankung ihres Vaters erlebte und damit heillos überfordert war.

Sie erfahren wie Matthias Seyfert, der bis zu seiner Alzheimer-Diagnose als Arzt in einer Klinik tätig war, gemeinsam mit seiner Frau Katrin und drei seiner fünf Kinder den Alltag leben und sie lernen seinen Sohn Oskar kennen: er hat das Buch "Vom Privileg, einen kranken Vater zu haben" geschrieben.

Das Berliner Musiktheaterprojekt “resonare” (Komische Oper) wird vorgestellt. Auch „Kukuk TV“ und Vieles mehr aus Kunst und Kultur.

Das Video ist verfügbar bis zum 01.04.2023.

NOW - INTERAKTIVE BEWEGUNGSÜBUNGEN FÜR MENSCHEN MIT DEMENZ

Das Projekt NOW möchte Menschen mit Demenz und deren Pflegende unterstützen.

NOW - ist ein Projekt der weißensee kunsthochschule berlin (DXM - Design und Experimentelle Materialforschung) und wird im Rahmen des Hochschulwettbewerbs "nachgefragt" - Wissenschaft im Dialog im Wissenschaftsjahr 2022 gefördert.

Im Rahmen des Projektes wird ein System konzipiert, mit dem interaktive Bewegungsübungen durchgeführt werden können. Es besteht aus einem „smarten” Kleidungsstück mit integrierten Sensoren und gekoppelten Sound-Feedbacks für eine Kombination von Bewegungsübungen und interaktiven auditiven Inhalten.

Das Ziel ist es, für und gemeinsam mit Menschen mit Demenz interaktive Bewegungsübungen zu entwickeln, welche ihnen Freude bringen, sie interessieren und zur körperlichen Aktivität anregen. Um dem näher zu kommen sind pflegende Angehörige, Pflegepersonal, MedizinerInnen und TherapeutInnen sowie selbstständig lebende Menschen mit Demenz und Interessierte herzlich eingeladen, sich an der folgenden Umfrage zu beteiligen:

Hier entlang gehts zur Umfrage für das Projekt NOW

1. VfL FORTUNA Marzahn e.V.:
Tischtennis für Menschen mit Demenz mit ihren Angehörigen

Im Herbst 2021 startete der 1. VfL FORTUNA Marzahn e.V. – Abteilung „Tischtennis – Gesundheitssport“ mit der zweiten Projektphase „Tischtennis für Menschen mit Demenz und ihre Angehörige“ in Berlin Marzahn!

Die zweite Projektphase dauerte zehn Wochen an und im Anschluss daran ist ein regelmäßiges Trainieren mit viel Freude und Spaß an der Bewegung und am sozialen Miteinander entstanden.

Jeden Dienstag ab 10:00 Uhr (90-120 min.) ermöglicht der Verein regelmäßige sportliche Betätigung - inklusive Tischtennis - für Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen.

Weitere Informationen dazu finden Sie auf den Seiten des 1. VfL Fortuna Marzahn e.V. 

Corona und Demenz - aktuelle Informationen für Berlin

Die Corona-Pandemie hat unser alltägliches Leben sehr verändert. Das verlangt jedem Einzelnen viel ab - Tag für Tag. Für Menschen mit einer Demenz, für ihre Angehörigen und für Pflegende sind diese Veränderungen oft mit Verunsicherung verbunden:

  • Wie soll ich mich am Besten verhalten?
  • Was mache ich, wenn die Maßnahmen nicht verstanden und nicht toleriert werden?
  • ​​​​​​​Wo finde ich die aktuellen Verordnungen für Berlin und wohin kann ich mich für bestimmte Anliegen wenden?
  • Wo finde ich Informationen über Impfungen gegen Covid-19?

Wenn Sie auf dem Laufenden bleiben möchten und nach aktuellen, kompakten Informationen suchen - dann schauen Sie doch mal hier.