Wissen über Demenz - kreative Blickwinkel...

Filme, Podcasts und Vieles mehr

finden Sie hier auf dieser Seite

Der neue Imagefilm der Deutschen Alzheimer Gesellschaft e.V. (DAlzG) zeigt die Bedeutsamkeit der Arbeit des Bundesverbandes und seiner Mitgliedsgesellschaften, damit die Belange von Menschen mit Demenz und ihren Angehörigen in Politik und Gesellschaft endlich mehr Berücksichtigung finden.

Den Film können Sie über die Website der Deutschen Alzheimer Gesellschaft und auf dem YouTube Kanal abrufen.


Vom Vergessen und Verschweigen - wenn Menschen ihr Gedächtnis verlieren

Das zdf strahlte am 1. April 2022 die Sendung aspekte mit Katty Salié aus. Der Schwerpunkt: Vom Vergessen und Verschweigen - wenn Menschen ihr Gedächtnis verlieren.

Darin gibt Sarah Straub - Demenz-Forscherin, Musikerin und Autorin des Buches „Wie meine Großmutter ihr ICH verlor“ unter anderem Auskunft darüber, wie Demenz in unserer Gesellschaft wahrgenommen wird.

Die Schauspielerin Andrea Sawatzki erzählt, wie sie als Achtjährige die Demenzerkrankung ihres Vaters erlebte und damit heillos überfordert war.

Sie erfahren wie Matthias Seyfert, der bis zu seiner Alzheimer-Diagnose als Arzt in einer Klinik tätig war, gemeinsam mit seiner Frau Katrin und drei seiner fünf Kinder den Alltag leben und sie lernen seinen Sohn Oskar kennen: er hat das Buch "Vom Privileg, einen kranken Vater zu haben" geschrieben.

Das Berliner Musiktheaterprojekt “resonare” (Komische Oper) wird vorgestellt. Auch „Kukuk TV“ und Vieles mehr aus Kunst und Kultur.

Das Video ist verfügbar bis zum 01.04.2023.

Demenz: Der lange Abschied

Was, wenn die eigene Mutter an Demenz erkrankt? Die junge Magdeburger Filmemacherin Roxana Hennig hat zwei Töchter begleitet, die genau vor dieser Frage standen. Sie entscheiden sich dafür, ihre Mütter durch die Krankheit zu begleiten. Was das bedeutet, wie und ob sie das durchhalten, zeigt die Reportage "Demenz: Der lange Abschied. Zwei Töchter und ihre Mütter."

Den Film können Sie bei YouTube sehen. Hier geht es zum Film