Bitte beachten Sie: Aufgrund der Pandemie finden die Gruppentreffen bis auf Weiteres nicht wie gewohnt statt. Es gilt, die Regeln des Infektionsschutzes zu beachten, daher können Ort und Zeit von den unten stehenden Angaben abweichen.

Bitte nehmen Sie im Vorfeld zu uns Kontakt auf!

Selbsthilfegruppen für Angehörige von Menschen mit Demenz

Menschen, in deren nahen Umfeld eine Person an Demenz erkrankt ist, wissen oft recht gut um die krankheitsbedingten Veränderungen. Sie wissen auch, dass die Bewältigung nicht einfach ist – und Angehörige wissen noch so viel mehr als das!

Angehörige, die sich in einer Gesprächsgruppe zusammenfinden erleben, wie wohltuend und erleichternd es sein kann, sich mit anderen Menschen auszutauschen, die sich in einer ähnlichen Lebenssituation befinden oder vor vergleichbaren Aufgaben standen oder stehen. Im vertraulichen und respektvollen Rahmen können buchstäblich alle Themen angesprochen werden: von den praktischen Dingen des Alltags, über Kommunikation und von Möglichkeiten der Unterstützung und Entlastung. Hierbei kommt immer wieder zum Tragen, dass die Teilnehmenden in einer Gruppe wissen wovon gesprochen wird – denn sie kennen die Situation ja selbst. Dieses entgegengebrachte Verständnis aus der Gemeinsamkeit heraus ist es, was das Gefühl des nicht Alleinseins ermöglicht und Hoffnung gibt.

Ganz nebenher werden natürlich praktische Informationen für den Alltag ausgetauscht, andere Blickwinkel und neue Perspektiven kennengelernt. So finden Angehörige mithilfe der Gesprächsgruppen oft ihren individuellen Weg - und den Mut dazu, diesen zu gehen.

Wir bieten mehrere offene Gesprächsgruppen in unterschiedlichen Stadtbezirken an.

Unsere Gesprächsgruppen finden Sie in verschiedenen Berliner Bezirken. Die Treffen sind offen, Sie können gern dazukommen.

Wenn Sie mehr darüber erfahren möchten, dann rufen Sie uns gern an: 89 09 43 57

Charlottenburg

wann: jeden 2. und 4. Mittwoch im Monat von 15.30 - 17.30 Uhr

wo: c/o SEKIS, Bismarckstraße 101 in 10625 Berlin (U-Bhf. Deutsche Oper)

 

Kreuzberg

wann: jeden 3. Montag im Monat von 16.00 - 17.30 Uhr

wo: Alzheimer-Gesellschaft Berlin e.V., Friedrichstraße 236 in 10969 Berlin (U-Bhf. Hallesches Tor)

 

Reinickendorf

wann: jeden 3. Mittwoch im Monat von 16.00 - 18.00 Uhr

wo: EJF e.V.  Tagespflege im Diakoniezentrum, Erich-Anger-Weg 11 in 13503 Berlin

Informationen erhalten Sie bei uns oder über
Frau Mehrmann-Kremer im EJF e.V. Tagespflege im Diakoniezentrum
Tel.: 43 06 213, E-Mail: tagespflege(at)ejf.de

 

Steglitz

wann: jeden 1. Dienstag von 16.00 - 17:30 Uhr

wo: Sophienhaus, Paulsenstraße 5-6 in 12163 Berlin (U-Bhf. Schloßstraße)

Informationen erhalten Sie bei uns oder über
Frau Barac in der Agaplesion Bethanien Diakonie
Tel.: 89 79 12 37

 

Treptow

wann: jeden 1. und 3. Donnerstag im Monat von 17.00 - 18.30 Uhr

wo: Selbsthilfezentrum "Eigeninitiative", Genossenschaftsstraße 70 in 12489 Berlin (S-Bhf. Adlershof)

Informationen erhalten Sie bei uns oder über
Frau Hülser im Krankenhaus Hedwigshöhe
Tel.: 67 41 32 05 

 

Weißensee

wann: jeden 1. Mittwoch im Monat von 15.30 - 17.00 Uhr

wo: St. Joseph-Krankenhaus, Gartenstraße 1 in 13088 Berlin (im Haupthaus, 3. Etage, Raum St. Katharina)

 

wann: jeden 2. Donnerstag im Monat von 17.00 bis 19.00 Uhr

wo: Friedrichstraße 236 in 10969 Berlin (U-Bhf. Hallesches Tor)

Dies ist ein Angebot in Kooperation mit der FTD Ambulanz der Neuropsychiatrie der Charité, Campus Mitte.